Projektübersicht

Gemeinsam mit Studierenden konzipiert das Institut für Fränkische Landesgeschichte die kostenlose Plakatausstellung "Erinnerung vor Ort" für den Schulunterricht. Thema ist das weitverzweigte Netz von Außenlagern des Konzentrationslagers Flossenbürg in der Region Oberfranken, um die Erinnerung an die Opfer der NS-Gewaltverbrechen aufrecht zu erhalten. Heute ist die damalige Zwangsarbeit von KZ-Häftlingen in unserer unmittelbaren Nachbarschaft oft kaum bewusst.

Kategorie: Bildung
Stichworte: Geschichte, Studentische Ausstellung, Unterrichtsmaterialien
Finanzierungs­zeitraum: 12.08.2019 17:12 Uhr - 23.09.2019 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Winter 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Ein Gruppe von Studierenden erstellt zusammen mit Dozierenden des Instituts für Fränkische Landesgeschichte Unterrichtsmaterialien (Plakate, Begleitheft und Arbeitsblätter) zur Aufarbeitung der NS-Geschichte und deren Opfer in Oberfranken. Das aufbereitete Material dient zur historisch-politischen Bildung im Schulunterricht.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Zielgruppen: Schüler und Lehrer an weiterführenden Schulen in Oberfranken.
Ziel: Einsatz der Arbeitsmaterialien / der Plakate im Unterricht für die historisch-politische Bildung.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Jeder Spender leistet damit einen Beitrag wider das Vergessen und unterstützt uns dabei, das Thema für Schüler didaktisch adäquat aufzubereiten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld werden finanziert:

  • Fotos, Bilder und Karten für die Gestaltung der Plakate und Arbeitsblätter
  • Drucklegung der Plakate, des Begleithefts und der Unterrichtsmaterialien

Bei Überfinanzierung kann zusätzlich ein/e professioneller Grafiker/in das Layout gestalten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Verena Christina Spicker und Benedikt Martin Ertl:
Wissenschaftliche Mitarbeiter am Institut für Fränkische Landesgeschichte der Universitäten Bamberg und Bayreuth /
Vorstandsmitglieder des Vereins Freunde und Förderer der Fränkischen Landesgeschichte e.V.